Friday, July 15, 2011

Für richtige Kerle (und Mädels sowieso): Jamie Olivers Fusilli mit Wurst

Manchmal hab ich einfach nur Pastahunger. Eine große, dampfende Schüssel Nudeln brauch ich dann, aber auf der Stelle. Am liebsten so einfach & trotzdem lecker wie möglich. 
Dieses Pastagericht kommt bei uns mindestens einmal im Monat auf den Tisch, jedes mal leckerer als zuvor. Aus Jamie Olivers "Besser Kochen mit Jamie" stammt das Rezept, und ist so gut, dass man es fast jeden Tag essen könnte.
* 2 TL Fenchelsamen 
* 2 getrocknete rote Chilischoten, zerkrümelt 
* Olivenöl 
* 600g italienische Salsicce oder andere grobe Bratwürste guter Qualität 
* 1 EL getrockneter Oregano 
* 1 Weinglas Weißwein 
* abgeriebene Schale + Saft von einer unbehandelten Zitrone 
* 500g Fusilli oder Penne 
* Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 
* 1 Handvoll frisch geriebener Parmesan, plus etwas mehr zum Servieren 
* 1 kleines Bund glatte Petersilie, die Blätter abgezupft und gehackt (wir nehmen auch gerne Basilikum)
Die Fenchelsamen + Chilischoten im Mörser zu einer grobkörnigen Mischung zerstoßen und beiseite stellen. In einer Pfanne mit schwerem Boden 1 Spritzer Olivenöl erhitzen. Das Wurstbrät aus den Hüllen drücken. In die Pfanne geben, mit einem Holzlöffel zerkleinern und einige Minuten braten. Nachdem es ein bisschen Farbe angenommen und etwas Fett abgegeben hat, das Brät weiter zerdrücken, bis es wie grobes Hackfleisch aussieht. Mit den zerstoßenen Fenchelsamen und Chilischoten würzen und bei mittlerer Temperatur noch etwas 10 Minuten braten, bis es goldbraun und knusprig ist und leicht karamellisiert.

Den Oregano einrühren, dann den Wein dazugießen und auf die Hälfte einkochen lassen. Die Schale und den Saft der Zitrone hinzufügen und alles bei schwacher Hitze köcheln lassen, während die Pasta gegart wird. Dazu diese in einen großen Topf mit kochendem Salzwasser schütten und nach der Packungsanweisung al dente garen. Abseihen und dabei unbedingt etwas von dem Kochwasser (ca. 200ml) auffangen.
Die Pasta in der Pfanne mit dem würzigen Wurstbrät vermischen und, wenn jede Nudel etwas von der herzhaften Mischung abbekommen hat, die Butter, den Parmesan, die gehackte Petersilie und einige Löffel des aufgefangenen Kochwassers unterziehen. So ergibt sich doch noch eine Art Sauce, die die Pasta fein überglänzt. Abschmecken, mit 1 kleinen Extraportion Parmesan bestreuen und gleich (und am besten mit einem frischen Salat!) servieren.

1 comment:

  1. Liebe Anneke,

    ich wünsche Dir alles Liebe und Gute zum Geburtstag! Genieße den Tag!

    Liebe Grüße
    Verena

    ReplyDelete